Hobbyking.com Zoll & Versand

Bastian Zwierlein hat es in der Facebook Gruppe schön zusammen gefasst. Danke nochmal dafür.

===> Bestellungen aus dem Ausland und der deutsche Zoll <===

Unbenannt

1. Bestellungen innerhalb der EU sind immer FREI von „Zollgebühren“.
Bei Hobbyking ist das EU-Warehouse in Holland und das UK-Warehouse in England. NUR aus diesen beiden Warehouses kommen waren zollfrei direkt nach Hause.
Achtung: Bei Hobbyking kann man nicht aus mehreren Warehouses gleichzeitig bestellen (das merkt ihr schon im Shop, wenn ihr es versucht).

2. Bestellt man etwas außerhalb der EU (z. B. International Warehouse, China, Hongkong, Taiwan usw), kommen die Waren durch den Zoll.

Nun, entweder hat der Zoll Interesse an einer Überprüfung oder nicht.
Wenn nicht, bekommt ihr die Sendung direkt nach Hause – alles gut.

Hat der Zoll Interesse passiert nun folgendes:
– Ist der Gesamtwert (inkl. Versand!) UNTER 22€ bekommt ihr die Sendung direkt nach Hause.

– Ist der Gesamtwert (inkl. Versand) zwischen 22€ und 150€, muss die Einfuhrumsatzsteuer entrichtet werden. Das sind 19% und neuerdings kassiert die auch gern mal der Postbote direkt an der Haustüre.

– Ist der Gesamtwert (inkl. Versand) ÜBER 150€ kommt die genannte Einfuhrumsatzsteuer von 19% dazu UND Einfuhrzoll in Höhe von 2,5-17%. Diese Gebühr richtet sich nach dem Herkunftsland und Material der Ware. Laut Ebay beträge der Einfuhrzoll bei Spielzeug aus Metall aus USA 6% des Gesamtwerts.

Auch hier nochmal der Hinweis: die Sendung aus dem Ausland KANN beim Zoll hängen bleiben, MUSS aber nicht. Manchmal ist sich der Zoll auch nicht sicher, was die Ware wert ist – wenn der Händler keine korrekten Angaben macht (China-Dealer verschicken meist „als Geschenk für 5€“). Dann wird man benachrichtigt und muss mit einem Zahlungsnachweis (Kontoauszug, Paypal-Ausdruck, Ebay-Auktion etc) zum Zoll fahren.

Unterm Strich passiert nie etwas schlimmes. Keiner wird eingesperrt und niemand bekommt eine Strafe – auch nicht wenn ein 500€ Heli durch den Zoll rutscht ohne dass man nachzahlen muss. Das ist deren Sache.

Es ist nur ziemlich klug, wenn man etwas im Ausland bestellt und diese EVENTUELLEN Gebühren mit einkalkuliert. Freut euch lieber, wenn ihr nichts bezahlen müsst, als es andersherum zu denken.

3 Antworten

  1. Olli sagt:

    > Freut euch lieber, wenn ihr nichts bezahlen müsst, als es andersherum zu denken.

    Freuen kann man sich, das befreit aber nicht davon dem Zoll die Sendung SELBST vorzustellen und SELBST zu verzollen.
    Ansonsten ist es Steuerhinterziehung und Du forderst indirket dazu auf.

  2. MuffelGuffel sagt:

    Ich fordere niemanden zu irgendetwas auf, schon drei mal nicht zu einer von dir frei interpretierten Steuerhinterziehung. Weder direkt noch indirekt zwischen den Zeilen. Wenn Waren „abgefertigt“ wurden, wurden sie nun mal „abgefertigt“.

  3. A. Pawlowski sagt:

    Ich habe ein Problem 😯
    Ich habe mir beim International Warehouse einen RX-5822 5.8GHz 32CH Wireless A/V Receiver
    und einen Quanum Q58-4 40 Channel 400mw FPV Transmitter bestellt.

    (Beides zusammen ca.50 €) Diese Sachen liegen jetzt seit 10 Tagen beim Zoll – sollen zurück geschickt, bei der Bundesnetzagentur vorgelegt oder vernichtet werden. Dabei geht es gar nicht um die Leistung des Senders sondern:

    Kein CE-Zeichen, keine EG-Konformitätserklärung (KE) und keine deutsche Gebrauchsanleitung.

    –ich weis, ich bin da genau auf den richtigen Zöllner getroffen—

    Dann gibt es da noch die „30DAY no Fuss Returns“ aber da steht ja man kann nur zum nächstgelegenen Warenhaus zurück senden – was der Zoll gar nicht machen will, nur zurück zum Absender.

    BIN FÜR JEDEN RATSCHLAG DANKBAR !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.